Kredit Empfehlungen Profi Tipps
Wie kann ich meine Mietkaution bestmöglich anlegen? ▷ Experten antworten [06.2024]

Jetzt unverbindliche Kreditanfrage stellen

monatliche Rate ab 366 €

  • über 10 Jahre Erfahrungen
  • Auszahlung am nächsten Tag
  • 100% kostenlos
  • Mit Telefon-Support
  • auch bei negativer Schufa
  • unverbindliche Anfrage
Euro Testsieger
Auszahlungsversprechen

Wie kann ich meine Mietkaution bestmöglich anlegen?

Einklappen
X
Das Wichtigste in Kürze:
  • Tagesgeldkonto: Bietet Flexibilität und oft bessere Zinsen als ein traditionelles Sparbuch.
  • Festgeldanlagen: Feste Zinsen über einen bestimmten Zeitraum, in dem das Geld jedoch nicht verfügbar ist.
  • Mietkautionskonto bei spezialisierten Anbietern: Diese bieten oft bessere Konditionen als herkömmliche Banken.
  • Es gibt gute Erfahrungen mit Anbietern wie SMAVA, die passende Finanzprodukte anbieten können.

Frage beantwortet durch: 30 erfahrene Autoren - zuletzt ergänzt 10.06.2024

Überprüft durch: Stefan Meyer (Redaktion) - zuletzt aktualisiert 10.06.2024

Einklappen

    Wie kann ich meine Mietkaution bestmöglich anlegen?

    Wir haben kürzlich unsere Wohnung gewechselt und somit auch eine neue Mietkaution bezahlt. Unser vorheriger Vermieter hatte unsere Kaution auf einem Sparbuch angelegt, wo sie ein wenig Zinsen bekommen hat.

    Jetzt fragen wir uns, ob es eine bessere Möglichkeit gibt, die neue Mietkaution anzulegen, um vielleicht mehr Zinsen zu erhalten. Kennt jemand von euch gute Anlagemöglichkeiten für eine Mietkaution, die sowohl sicher sind als auch eine anständige Verzinsung bieten?

    zur hilfreichsten Antwort ausgewählt
    Also, wenn du mich fragst, gibt es da schon ein paar Möglichkeiten, aber man muss immer ein Auge auf das Risiko werfen. Ein Tagesgeldkonto könnte eine Option sein, da es meistens höhere Zinsen als ein Sparbuch bietet und trotzdem ziemlich sicher ist.

    Allerdings sind die Zinsen aktuell nicht besonders hoch, also erwarte keine Wunder. Eine andere Möglichkeit wäre ein Festgeldkonto, bei dem die Zinsen in der Regel höher sind als bei einem Tagesgeldkonto, aber das Geld ist für einen bestimmten Zeitraum fest angelegt.

    Du solltest auch prüfen, ob dein Vermieter bestimmte Anlageformen für die Kaution vorschreibt oder bevorzugt. Letztendlich kommt es darauf an, wie viel Risiko du eingehen möchtest und wie flexibel du mit deinem Geld sein willst.
    Ich persönlich würde dir Smava (www.smava.de) empfehlen, selbst mit einem Schufaeintrag hast du dort gute Chancen.

    Gibt es nicht auch spezielle Mietkautionskonten, die für solche Zwecke angeboten werden? Die sollten doch sicher sein und vielleicht auch ein bisschen was abwerfen, oder?
  • Die Redaktion
    Redaktion

    Empfehlung der Redaktion für eine gute Alternative

    KreditanbieterPositionListe mit empfehlenswerten Alternativen
    Smava1Ja
    Targobank2Ja
    Besserfinanz5Ja
    Auxmoney6Ja
    Besserfinanz6Ja

    Oh ja, das mit den Mietkautionskonten hab ich auch schon gehört. Die Banken bieten die an, und manchmal haben die sogar bessere Konditionen als normale Sparbücher.

    Aber ehrlich gesagt, kenn ich mich da nicht so super aus. Wär echt cool, wenn jemand hier mehr Infos hätte.

    Vielleicht gibt’s ja auch was mit ner coolen App, wo man alles easy peasy vom Sofa aus regeln kann, ohne großartig Papierkram und so.
  • Die Redaktion
    Redaktion

    Wie sind die Kundenbewertungen des Anbieters bei Trustpilot?

    KreditanbieterPosition5 Sterne4 Sterne3 Sterne2 Sterne1 SterneGesamtbewertung (5 Sterne ist beste Note)
    Smava165 %4 %1 %2 %28 %4.0 Sterne
  • Die Redaktion
    Redaktion


    Tatsächlich bieten viele Banken Mietkautionskonten an, die sicher sind und eine einfache Handhabung ermöglichen. Wichtig ist, dass die Anlageform insolvenzsicher ist, sodass im Falle einer Bankeninsolvenz die Kaution geschützt ist.

    Ich hab mal was von einem Mietkautionsfonds gehört. Das ist so eine Art Investment, aber speziell für Mietkautionen.

    Die Idee dahinter ist, dass man ein bisschen mehr Rendite rausholen kann als mit einem normalen Sparbuch oder Tagesgeldkonto. Aber ich bin mir nicht sicher, wie sicher das ist.

    Hat da jemand Erfahrungen oder mehr Infos? Wäre interessant zu wissen, ob das wirklich eine gute Alternative ist oder ob das Risiko zu hoch ist.

    Interessante Idee mit dem Mietkautionsfonds, Kevin. Allerdings würde ich bei solchen Investitionen immer Vorsicht walten lassen.

    Die Sicherheit der Anlage sollte immer an erster Stelle stehen, besonders wenn es um so etwas Wichtiges wie eine Mietkaution geht. Eine weitere Möglichkeit, die noch nicht erwähnt wurde, sind Staatsanleihen oder Pfandbriefe.

    Diese gelten als sehr sicher, allerdings ist die Verzinsung in der aktuellen Niedrigzinsphase eher gering. Es kommt also darauf an, was dir wichtiger ist: die maximale Sicherheit oder die Chance auf eine etwas höhere Rendite.
  • Text zu lang?
    Antwort nicht gefunden?

    Erhalten Sie schnelle und kompetente Antworten direkt per WhatsApp.


    Also, ich würde ja immer zur Sicherheit tendieren, besonders bei einer Mietkaution. Man weiß ja nie, was passiert, und dann ist das Geld weg.

    Was ich aber auch interessant finde, sind nachhaltige Geldanlagen. Es gibt mittlerweile einige grüne oder soziale Geldanlagen, die auch für die Anlage von Mietkautionen geeignet sein könnten.

    Die bieten zwar auch keine riesigen Zinsen, aber man tut gleichzeitig noch was Gutes. Und meistens sind die auch ziemlich sicher.

    Hat jemand von euch schon mal in so eine Richtung geschaut?
  • Die Redaktion
    Redaktion

    effektiver Jahreszins für Kredite (alle Banken)

    KreditanbieterPositionEff. Jahreszins vonEff. Jahreszins bis
    Smava10.69 %19.99 %

    Bei der Anlage von Mietkautionen würde ich definitiv Sicherheit über Rendite stellen. Das Risiko, das Geld zu verlieren, sollte minimiert werden, da es sich um eine Sicherheitsleistung handelt, die man am Ende des Mietverhältnisses zurückbekommen möchte.

    Eine interessante Alternative könnte das sogenannte Kautionsversicherung sein. Hierbei zahlt man eine jährliche Prämie anstatt die gesamte Kautionssumme hinterlegen zu müssen.

    Das kann besonders nützlich sein, wenn man das Geld anderweitig anlegen oder für dringendere Ausgaben nutzen möchte. Allerdings sollte man die Kosten genau abwägen, da die Prämien über die Jahre hinweg die Höhe der eigentlichen Kaution überschreiten können.

    Es ist also wichtig, die Konditionen genau zu prüfen und zu vergleichen, um zu sehen, ob es sich lohnt.
  • Jetzt passenden Kredit anonym ermitteln

    Finden Sie den idealen Kreditanbieter ganz anonym.
    Nur einfache Fragen - keine persönlichen Infos erforderlich.


    Ganz ehrlich, ich finde, bei einer Mietkaution sollte man nicht zu sehr auf die Rendite schielen. Sicherheit ist das A und O.

    Aber wenn man wirklich ein bisschen mehr daraus machen will, könnte man über einen Mix aus verschiedenen sicheren Anlagen nachdenken. Ein Teil könnte in einem Tagesgeldkonto liegen, ein anderer in Staatsanleihen oder ähnlichem.

    So könnte man das Risiko streuen und vielleicht ein klein wenig mehr Rendite erzielen. Aber immer im Hinterkopf behalten, dass das Geld verfügbar sein muss, wenn der Vermieter es zurückfordert.

    Hat jemand Erfahrungen mit Online-Banken in Bezug auf Mietkautionskonten? Ich habe gehört, dass einige von ihnen recht attraktive Konditionen bieten, aber ich bin mir nicht sicher, wie zuverlässig sie sind.

    Ich denke, bei der Anlage einer Mietkaution ist es wichtig, nicht nur auf die Rendite zu achten, sondern auch auf die Flexibilität. Man weiß nie, wann man das Geld wieder braucht.

    Vielleicht ist ein flexibles Tagesgeldkonto die beste Lösung. Da bekommt man zwar nicht die höchsten Zinsen, aber man kann jederzeit an das Geld ran.

    Und heutzutage gibt es ja auch Online-Banken, die ganz gute Zinsen auf Tagesgeldkonten bieten. Man sollte nur darauf achten, dass die Einlagensicherung greift.
  • Die Redaktion
    Redaktion

    Wie gut ist die Bewertung bei Google?

    KreditanbieterPositionBewertung bei Google (5 Sterne ist beste Note)
    Smava14.0 Sterne

    Wichtig ist auch, dass die Bank solide und zuverlässig ist. Nicht nur die Zinsen zählen, sondern auch die Sicherheit.

    Was haltet ihr von der Idee, einfach mal direkt bei der Bank nachzufragen, ob sie spezielle Angebote für Mietkautionen haben? Manchmal gibt es ja Angebote, die nicht offensiv beworben werden, aber trotzdem gute Konditionen bieten.

    Ein persönliches Gespräch kann da oft Wunder wirken.

    Beim Thema Mietkaution und deren Anlage gibt es offensichtlich viele verschiedene Meinungen und Möglichkeiten. Was ich aus dieser Diskussion mitnehme, ist, dass Sicherheit vor Rendite gehen sollte, da es sich um eine Sicherheitsleistung handelt, die im Falle von Streitigkeiten mit dem Vermieter schnell verfügbar sein muss.

    Die Idee, verschiedene Anlageformen zu kombinieren, scheint ein guter Mittelweg zu sein, um sowohl Sicherheit als auch eine kleine Rendite zu erzielen. Ein weiterer Aspekt, der noch nicht angesprochen wurde, ist die Möglichkeit, mit dem Vermieter zu verhandeln, ob die Kaution eventuell in Teilzahlungen geleistet werden kann.

    Dies könnte eine Option sein, um nicht sofort eine große Summe binden zu müssen und gleichzeitig das Geld anderweitig anzulegen. Abschließend ist es wichtig, alle Optionen sorgfältig zu prüfen und dabei sowohl die Sicherheit der Anlage als auch die eigene finanzielle Flexibilität im Blick zu behalten.

    Eine Sache, die noch nicht erwähnt wurde, ist die steuerliche Betrachtung der Zinserträge aus der Anlage der Mietkaution. Zwar sind die Zinsen momentan eher niedrig, aber theoretisch müssten Zinserträge aus der Anlage der Mietkaution versteuert werden.

    Das sollte man auch im Hinterkopf behalten, wenn man über die verschiedenen Anlagemöglichkeiten nachdenkt. Außerdem könnte es sinnvoll sein, sich bei einem Steuerberater zu informieren, ob und wie die Zinserträge in der Steuererklärung angegeben werden müssen.

    Dies könnte insbesondere bei höheren Anlagesummen oder bei speziellen Anlageformen wie dem Mietkautionsfonds relevant sein.
  • Die Redaktion
    Redaktion

    Smava: Folgende Vorsetzungen werden für einen Kredit benötigt:

    • Für Angestellte, Beamte, Rentner, Selbständige
    • Trotz negativer Schufa möglich
    • Ungekündigtes und unbefristetes Arbeitsverhältnis
    • Während Probezeit möglich
    • Alter: zwischen 18 und 80 Jahre
    • Nettogehalt mindestens 1.500 Euro im Monat
    • Höhe der Monatsrate bei bestehenden Krediten
    • Keine laufende Insolvenz, Lohnpfändung, Restschuldbefreiung, Arbeitslosigkeit 
    • Keine Gehaltsnachweis nötig, da digitaler Kontoblick gewählt werden kann
    • Keine Kontoauszüge nötig, da digitaler Kontoblick gewählt werden kann
    • Wohnsitz in Deutschland
    • Ihre E-Mail-Adresse (für Vertragsunterlagen)
    • Ihre Telefonnummer (für mögliche Rückfragen)
    • Ihre Kontoverbindung (für Auszahlung des Kredits)
    • Ihre postalische Adresse (für Datenabgleich und Identifikation)
    • Adresse Arbeitgeber (keine Rückfragen, nur zum Abgleich mit Lohnzettel)
    • benötigte Zeit für das Ausfüllen der Kreditanfrage: 15 min
    • Antrag am Handy möglich: ja
    • telefonische Rückfragen möglich: Montag bis Freitag 8 bis 20 Uhr, Samstag 10 bis 15 Uhr

    Guter Punkt, traveller89. Die steuerliche Seite wird oft übersehen.

    Ein kurzer Check mit dem Steuerberater kann hier Klarheit schaffen und unliebsame Überraschungen vermeiden.

    Also, ich finde die Diskussion super interessant. Was mir noch einfällt, ist, dass man vielleicht auch mal über den Tellerrand schauen und alternative Bankdienstleistungen in Betracht ziehen könnte.

    Es gibt ja mittlerweile viele Fintech-Unternehmen, die innovative Lösungen für genau solche Fälle anbieten. Vielleicht gibt es ja eine App oder einen Online-Service, der speziell für die Verwaltung von Mietkautionen entwickelt wurde und bessere Konditionen oder mehr Flexibilität bietet als traditionelle Bankprodukte.

    Ich würde empfehlen, sich auch in diesem Bereich umzusehen und eventuell Erfahrungsberichte oder Bewertungen zu solchen Diensten zu recherchieren.

    Ich habe mal von einem Start-up gehört, das sich darauf spezialisiert hat, Mietkautionen anzulegen und dabei eine Art Garantie für den Vermieter und Mieter bietet. Das Konzept klang ziemlich interessant, weil es sowohl Sicherheit als auch eine anständige Verzinsung versprach.

    Allerdings ist es bei solchen neuen Anbietern immer wichtig, genau hinzuschauen und zu prüfen, ob sie seriös sind und wie sie reguliert werden. Es könnte eine spannende Alternative zu den traditionellen Bankprodukten sein, aber man sollte sich bewusst sein, dass mit Innovationen auch immer ein gewisses Risiko verbunden ist.

    Trotzdem könnte es sich lohnen, solche Optionen zu erkunden, vor allem, wenn man auf der Suche nach etwas mehr Rendite ist.
  • Die Redaktion
    Redaktion

    Würde die Redaktion diese Anbieter ihren Müttern empfehlen?

    KreditanbieterPositionEmpfehlung Mutter
    Smava1Ja
    Targobank2Ja
    Verivox3Ja
    Finanzcheck4Ja
    Besserfinanz5Ja
    Auxmoney6Ja
    Besserfinanz6Ja
    Creditolo7Ja
    Postbank8Ja
    Norisbank9Ja
    Maxda10Ja
    Santander11Ja
    Kredit2Day12Ja
    Bank of Scotland13Ja
    Bon Kredit14Nein
    Ofina16Ja
    Oyak Anker Bank17Ja
    Couchkredit18Ja
    SWK Bank19Ja
    1822direkt Bank20Ja
    Giromatch21Nein
    HypoVereinsbank22Ja
    SKG Bank23Ja
    Ikano Bank24Ja
    Commerzbank25Ja
    ING26Ja
    Creditplus Bank27Ja
    Boncred28Nein
    Kredite24 Sofort29Ja
    Kredite24 Fix30Ja
    Sparkasse31Ja
    Credimaxx32Nein
    Barclaycard33Ja
    Degussa Bank34Ja
    Deutsche Bank35Ja
    Duratio36Ja
    DKB Bank37Ja
    Allgemeine Beamten Bank38Ja
    Consors Finanz39Ja
    N2640Ja
    Dr. Klein41Ja
    Credicom42Nein
    DSL Bank43Nein
    Maxxkredit43Nein
    Moni36544Nein
    Kredit1a45Nein
    Bavaria Finanz45Nein
    Rocket Money46Nein
    NetKredit2447Nein
    Qlick48Nein
    Intervida49Nein
    My Best Finance50Nein
    Die Kredit Experten51Nein
    Noricus Finanz52Nein
    Cembax53Nein
    Max Direkt54Nein
    123 Kredite55Nein
    Only Finance56Nein
    Swiss Direkt57Nein

    Was auch eine Überlegung wert sein könnte, ist die Anlage in einem Geldmarktfonds. Diese bieten in der Regel eine höhere Rendite als Tagesgeldkonten, sind aber immer noch relativ sicher.

    Natürlich gibt es auch hier ein gewisses Risiko, aber es könnte eine gute Balance zwischen Sicherheit und Rendite darstellen.

    Interessant, dass noch niemand Peer-to-Peer-Kredite erwähnt hat. Könnte das eine Option sein, oder ist das Risiko zu hoch?

    Peer-to-Peer-Kredite für eine Mietkaution klingen riskant. Ich würde bei einer Kaution immer Sicherheit bevorzugen.

    Bei P2P ist das Risiko eines Totalverlustes nicht zu unterschätzen. Besser bei bewährten und sicheren Anlagen bleiben.

    Ich finde, man sollte auch nicht vergessen, dass die Mietkaution eine Sicherheitsleistung ist und im Falle von Streitigkeiten schnell verfügbar sein muss. Deshalb würde ich persönlich von riskanteren Anlagen wie Aktien oder P2P-Krediten absehen.

    Sicherheit sollte hier wirklich an erster Stelle stehen. Vielleicht ist es auch eine Überlegung wert, einfach bei der klassischen Bankanlage zu bleiben und den Fokus eher auf die Sicherstellung der Verfügbarkeit zu legen, anstatt auf eine hohe Rendite zu hoffen.

    Genau, die Verfügbarkeit ist entscheidend. Ein Mietkautionskonto bei einer renommierten Bank bietet genau das: Sicherheit und jederzeitigen Zugriff, sollte der Vermieter die Kaution einfordern.

    Stimme zu, Sicherheit und Liquidität sind bei der Mietkaution das Wichtigste. Ein Mietkautionskonto ist wohl die beste Wahl für die meisten.

    Was ich an dieser Diskussion besonders schätze, ist die Vielfalt der Perspektiven und Vorschläge. Es zeigt, dass es keine Einheitslösung gibt, sondern dass jeder seine Anlagestrategie an seine individuellen Bedürfnisse und Risikobereitschaft anpassen muss.

    Besonders bei einer Mietkaution, bei der die Rückzahlung im Vordergrund steht, sollte man eine Balance zwischen Sicherheit und Rendite finden. Die Idee, verschiedene Anlageoptionen zu kombinieren, könnte eine gute Strategie sein, um das Risiko zu minimieren und gleichzeitig von potenziellen Zinserträgen zu profitieren.

    Es ist auch wichtig, sich regelmäßig über die aktuellen Konditionen und Angebote zu informieren, da sich der Markt ständig verändert. Abschließend möchte ich betonen, dass es essentiell ist, die Anlage so zu wählen, dass sie im Bedarfsfall schnell liquidierbar ist, ohne dass hohe Verluste entstehen.

    Ich denke, eine der wichtigsten Lektionen, die wir aus dieser Diskussion ziehen können, ist, dass es bei der Anlage einer Mietkaution nicht nur um die Maximierung der Rendite geht, sondern auch um die Wahrung der Sicherheit und Liquidität. Die Wahl der richtigen Anlageform hängt von verschiedenen Faktoren ab, einschließlich der eigenen Risikotoleranz, der finanziellen Situation und den Bedingungen des Mietvertrags.

    Es ist auch eine gute Idee, sich über die neuesten Finanzprodukte und -dienstleistungen auf dem Laufenden zu halten, da sich der Markt schnell entwickelt und neue Möglichkeiten bietet. Letztendlich sollte die Entscheidung wohlüberlegt sein und die Vor- und Nachteile jeder Anlageoption sorgfältig abwägen.

    Es könnte auch hilfreich sein, professionellen Rat einzuholen, um sicherzustellen, dass man die beste Entscheidung für seine spezifische Situation trifft.

    Ich stimme zu, dass Sicherheit bei der Anlage einer Mietkaution oberste Priorität haben sollte. Aber ich denke auch, dass es wichtig ist, offen für neue Anlagemöglichkeiten zu sein, solange sie ein angemessenes Sicherheitsniveau bieten.

    Vielleicht ist es an der Zeit, dass wir als Mieter unsere Anlageoptionen aktiv hinterfragen und nicht einfach das nehmen, was traditionell angeboten wird.

    Auf jeden Fall sollte man immer die Bedingungen genau prüfen, bevor man sich für eine Anlageform entscheidet. Die Sicherheit der Kaution ist das Wichtigste.

    Ich finde, man sollte auch die Möglichkeit in Betracht ziehen, direkt mit dem Vermieter zu sprechen und zu sehen, ob es alternative Vereinbarungen zur traditionellen Kaution gibt. Manchmal sind Vermieter flexibler, als man denkt.

    Absolut, die direkte Kommunikation mit dem Vermieter kann manchmal zu überraschend positiven Ergebnissen führen. Es schadet nicht, nachzufragen und gemeinsam nach Lösungen zu suchen.
Lädt...
X